Jagdliche Arbeit

Im Interesse waidgerechter Jagdausübung, die ohne brauchbaren Jagdhund nicht zu gewährleisten ist, hat sich der Klub von Anfang an (seit 1907) die Aufgabe gestellt, durch Zucht, Prüfung und unterweisende Tätigkeit für die Beschaffung gesunder, jagdlich brauchbarer Spaniels zu sorgen.

Dies geschieht durch die Förderung der jagdlichen Anlagen des Spaniels, die Erhaltung des ursprünglichen Wesens des Spaniels sowie die Pflege seiner jagdlichen Eigenschaften und die Verbreitung des Spaniels als Jagdgebrauchshund, um der waidgerechten Jagd und damit dem Schutze des Wildes zu dienen.

Jede Landesgruppe des Jagdspaniel-Klub e.V. hat eine Jagdkynologische Arbeitsgemeinschaft (JAG), vertreten durch einen Sprecher und Stellvertreter, die sich im besonderen um die Realisierung der o.g. Ziele bemühen.

Diese Ansprechpartner in den Landesgruppen sind auf den Homepages der Landesgruppen sowie auf der gemeinsamen Homepage “Jagd” nachzulesen. Nur auf dieser eigenständigen Website “Jagd” werden alle Aktivitäten und Informationen zum Kontext “Spaniels – für die Jagd” konzentriert bereitgestellt.
_______________________________________________________________

Jagdliche Beratung innerhalb der Landesgruppe erhalten Sie von
Roberto Dubberstein Tel.: 04542 / 835749
und
Thorsten Steller Tel.: 03866 / 80609