Clumber Spaniel

Clumber Spaniel

Clumber Spaniel

Der Clumber Spaniel ist eine der ältesten Spanielrassen. Er ist ein starkknochiger, schwerer Hund mit einem mächtigen Schädel. Seine gesamte Erscheinung drückt Kraft aus. Das durchschnittliche Gewicht liegt zwischen 30 bis 34 kg. Er ist trotz seiner Masse zu erstaunlicher Beweglichkeit und Schnelligkeit fähig. Der Clumber ist immer weiß mit zitronenfarbenen oder orangenen Abzeichen. Wegen seines unerschütterlichen, großmütigen und würdevollen Wesens wird der Clumber Spaniel nicht umsonst als Aristokrat unter den Spaniels bezeichnet. Er ist hochintelligent und seine Beharrlichkeit wird manchmal als Sturheit verkannt. Er ist leicht zu erziehen, Konsequenz ist aber von Nöten, er ist ein „Gewohnheitstier“. Als junger Wilder mit viel Blödsinn im Kopf erreicht der Clumber mit ca. 2 Jahren seine Gelassenheit, den Clown kann er aber immer spielen. Der Clumber eignet sich hervorragend als Familienhund. Mit ausreichend gleichmäßigen Spaziergängen und der nötigen Aufmerksamkeit für den großen Denker gewinnt man ein angenehmes und ausgeglichenes Familienmitglied mit einem riesigen gutmütigen Herzen. In Deutschland wird der Clumber bisher nicht als Jagdhund geführt, weil er ein „stummer“ Jäger ist, also keinen Spurlaut besitzt. Im Ausland wird er vor allem in England und Schweden für die Jagd im Feld verwendet. Sein Spürsinn, Beharrlichkeit, Kraft und Ausdauer werden sehr geschätzt. Wegen seiner hervorragenden Nase wird er in den USA sehr oft als Suchhund für Rauschgift eingesetzt.

(Text + Foto: Christine Kaiser; CS: Santa Claus du Bois des Amourettes)